Russian
 

Haye neuer WBA-Champion

 
 

David Haye ist neuer WBA-Weltmeister im Schwergewicht. Der 29-jährige Brite setzte sich am Samstagabend in Nürnberg gegen den 44,9 Kilogramm schwereren Nikolai Valuev nach Punkten (116:112, 116:112 und 114:114) durch. Seine erste Titelverteidigung muss der Londoner nun gegen den WBA-Pflichtherausforderer John Ruiz bestreiten.

 
In der mit 8.000 Zuschauern restlos ausverkauften ARENA NÜRNBERGER VERSICHERUNG machten sich die Fans des "Hayemakers" schon vor Beginn des Fights lautstark bemerkbar. Doch auch Nikolai Valuev, der in dem Aufeinandertreffen von Beginn an nach vorne marschierte und den Gegner zu stellen versuchte, brauchte sich nicht über mangelnde Unterstützung der Fans zu beklagen.
 
Haye agierte - entgegen seinen vollmundigen Ankündigungen - zunächst recht defensiv und lauerte auf Einzelaktionen. Im Laufe der zweiten Runde setzte Nikolai konsequenter auf seine Führhand und erarbeitete sich Vorteile. Der Champion punktete mit der Linken, doch der Herausforderer erzielte mit einer Links-Rechts-Kombination die besseren Treffer.
 
Nikolai punktete Runde für Runde sauber mit einer linken. Auch in der Folge zeigte der 36-Jährige weiter gute Aktionen. In Durchgang fünf brachte er einen harten rechten Haken ins Ziel. Doch es gelang ihm zu selten, Haye gefährlich zu stellen. "Der Kampf war für mich wie ein Marathonlauf. Immer wieder lief ich David Haye hinterher", sagte Nikolai. Und Coach Alexander Zimin ergänzte: "Es kam uns so vor, als wenn Haye ab Runde sechs immer schneller wurde."
 
Im neunten Durchgang gab Nikolai wieder mit der Führhand den Ton an, doch Haye konterte erneut mit einer rechten Geraden aus. In den letzten drei Minuten versuchte der Titelverteidiger aus St. Petersburg, noch einmal Druck auszuüben. Doch am Ende lag der "Hayemaker" schließlich nach Punkten vorne.