Valuev trifft auf Riesenschnitzel
 
Kappel-Grafenhausen, 19.09.2008. Nikolai Valuev ist während seines Deutschlandaufenthaltes der Einladung von dem Franchise-Unternehmen „Schnitzelhuber“ gefolgt und besuchte eine ihrer Filialen in Baden-Württemberg in der Nähe des Europa-Parks, bei Rust.
 
 
Begleitet von der Geschäftsleitung, repräsentiert durch die Herren Huber und Schneider, konnte sich der WBA-Champion ein Bild von dem „Größten Serien-Schnitzel der Welt“ machen und dabei auch Hinter die Kulissen schauen. In der Küche durfte sich Nikolai Valuev mal selbst an der Zubereitung eines Schnitzels probieren, wobei ihm dieser Versuch viel Freude bereitete.
 
 
Nach diesem Erlebnis traf der 2,13 m große und 143 kg schwere Russe auf den 55cm breiten und 1.200 g schweren Deutschen. Bei diesem ersten Aufeinandertreffen war das Schnitzel noch in einem gefrorenen Zustand und wurde erst nachher von einem Schnitzelhuber-Mitarbeiter servierfertig zubereitet.
 

 

Nachdem man Valuev das Restaurant und dessen Arbeitsschritte anschaulich vorgestellt hatte, wurde ein kleiner Wettbewerb ausgetragen. Ein sogenannter „Lokalmatador“, verkörpert durch den 15-jährigen Robin Schlegel, konnte in einem Wettessen gegen den größten Weltmeister aller Zeiten einen Sieg erringen. Nikolai Valuev nahm die Niederlage gelassen hin und sprach dem Gewinner seine Glückwünsche aus „Es handelt sich ja nicht um Boxen“, sagte er lachend „In meiner Disziplin, in einem Kampfring akzeptiere ich jedoch keine Niederlage“.
 
 
Der Besuch bei „Schnitzelhuber“ wurde außerdem von einem Fernsehteam festgehalten. Der Sender Kabel 1 wird demnächst dieses Aufeinandertreffen, zwischen gigantischem Boxer und riesen Schnitzel, bei seiner Doku-Reihe, Abenteuer Leben, ausstrahlen.
 
Zwischen durch hatte der Champ auch ein wenig Zeit gefunden um mit Fans Bilder zu machen und ein paar Autogrammkarten zu verteilen. Darunter befand sich auch eine Europameisterin im Frauen-Kickboxen, die sich ein Treffen mit einem Weltmeister hatte nicht entgehen lassen können.
 
 
Da Nikolai Valuev mit der Besichtigung des Restaurants beschäftigt war, hat sein Team weitere Autogrammkarten verteilt und versucht den Fans ihre Fragen zu beantworten.
 
Am Ende konnte man von einem erfolgreichen Tag sprechen, der für alle Beteiligten ein Erlebnis war, welches mit der wohlschmeckenden Schnitzelhuber-Küche abgerundet wurde.